Jörg Riechers mit Lilienthal auf Platz 2 beim Mini-Transat 2017

November 15, 2017

Heute Nacht (15.11.17) um 01:12 UTC überquerte Jörg mit Lilienthal nach 13 Tagen, 12 Stunden und 4 Minuten die Ziellinie des Mini-Transat 2017 vor Le Marin als Zweiter in der Prototyp-Klasse, 11 Stunden und 42 Minuten hinter dem Erstplatzierten Ian Lipinski.

Über 3.000 nautische Meilen bei etwa 10,6 kn Durchschnittsgeschwindigkeit dauerte die zweite Etappe. Nachdem Jörg die Kapverden in dritter Position hinter Simon Koster gerundet hatte, entschied er sich bewusst taktisch für eine südlichere Route als seine Gegner. Diese Entscheidung sollte sich später auszahlen.
Mit einem Split von über 450 Meilen entfaltete sich ein spannendes Rennen der drei Plattbug-Favoriten. Das Risikomanagement sein Boot schnell zu segeln und das Material nicht über die Grenze zu pushen haben alle drei Segler par Exellence abgewogen.

Auf den letzten 400 Meilen halbierte Jörg den Vorsprung auf den führenden Lipinski „Griffon.fr“ auf rund 80 Meilen. Es wirkte als hätte Jörg mit Lilienthal immer noch einen Performance Anstieg in petto. Am Ende trennten die Beiden knapp 12 Stunden im Ziel.

Ein grossartiges Ergebnis und ein hoher seglerischer Erfolg, der u.a. eine intensive technische Vorarbeit als Grundlage hatte. Es war eine schnelle und kompakte Minitranst-Kampagne, eine Gesamtleistung hinter der vor allem auch Etienne Bertrand, Charles Euvert sowie das gesamte restliche Team vom OTG stehen.

Jörg, wir alle sind wirklich stolz auf Dich!

Unsere Gratulationen gehen natürlich auch an den Gewinner dieser Edition des Mini-Transats 2017, „The Untouchable“ Ian Lipinski Team.
Ein weiterer Meilenstein einer bevorstehenden grossen Segel-Karriere und auch an Simon Koster SUI sailor der das Podium mit dem 3.Platz komplettiert.

Das Offshore Team Germany

Ministransat 2017 Oktober 19, 2017 Offshore Team Germany… Dezember 16, 2017