OFFSHORE TEAM GERMANY – DIE VISION

Das Offshore Team Germany wird als deutscher Rennstall in unterschiedlichen Offshore-Klassen aktiv sein und damit ein breites Spektrum des Hochseesegelns abdecken.

Schritt für Schritt soll der Einstieg und die erfolgreiche Teilnahme an den drei großen „Round the World Races“, dem Barcelona World Race, der Vendée Globe und dem Volvo Ocean Race geebnet werden, um Deutschland wieder fest in der Weltspitze des Offshore- und Round the World-Racings zu etablieren.

Der nächste Entwicklungsschritt im Offshore Segeln sind L-Foils, die auch ein Einrumpfboot zum „Fliegen“ bringen werden – eine der grössten Revolutionen im Segelsport der letzten 25 Jahre.

Die Foiling-Technologie steht dabei extremen Kräften und Distanzen gegenüber. Mit einem Einrumpfboot im double- oder gar single-handed Modus komplett über längere Distanzen zu „fliegen“, bedeutet ein absolutes Novum und stellt eine immense Herausforderung für Mensch und Technik dar.

Hochseesegeln „Made in Germany“ soll wieder ein internationales Qualitätsmerkmal werden und Deutschland dabei als Segel-Technologie-Standort stärken.

BARCELONA WORLD RACE

Zwei Mann, nonstop, ohne Assistenz,
50.000 km, drei Ozeane, 90 Tage

VENDÉE GLOBE

Solo, nonstop, ohne Assistenz, 45.000 km,
drei Ozeane, 80 Tage

VOLVO OCEAN RACE

Mannschaft, neun Etappen, ohne Assistenz,
78.000 km, vier Ozeane, fünf Kontinente, elf
Länder, acht Monate

Olympia trifft Weltumsegler

Im Offshore Team Germany vereinen Robert Stanjek und Jörg Riechers ab jetzt ihre Erfahrungen und ihr umfangreiches Know-how.

Als Spezialisten in verschiedenen Disziplinen des Segelsports repräsentieren sie Deutschland in der Weltspitze und haben bereits erfolgreich ihre Professionalität in zahlreichen Projekten unter Beweis gestellt.
Ab jetzt vereinen sie sich und ihre Kompetenzen zu einem schlagkräftigen Segel-Team.

© Offshore Team Germany