EINE HOCHSEEKAMPAGNE „#madeingermany“

EINE HOCHSEEKAMPAGNE „#madeingermany“

#madeingermany“ – eine Hochseekampagne mit Gütesiegel

Mit der Kampagne „#madeingermany“ belebt das Offshore Team Germany die Tradition des erfolgreichen deutschen Hochsee-Segelns wieder und will mit der IMOCA Open 60 Rennyacht am Weltrennen „The Ocean Race“ teilnehmen.

„Made in Germany“ ist seit jeher ein globales Markenzeichen für Weltklasse in der Industrie – lange Zeit galt dies auch für die Segelnation Deutschland. Seit Jahren wurde dieser Erfolgsstory jedoch kein neues Kapitel hinzugefügt. Das Offshore Team Germany (OTG) will dies ändern – in einem Joint-Venture aus Wirtschaft und Sport.

Aus diesem Grund startet das rein deutsche Team OTG die bis 2022 angelegte Kampagne „#madeingermany“. Sie soll nicht nur sportliche Maßstäbe setzen, sondern auch als Netzwerk, Hospitality- und Marketing-Plattform dienen. Unternehmen aus der nationalen Wirtschaft sind angesprochen, ihre jeweilige Kompetenz in die Kampagne einzubringen, um als starke Gemeinschaft erfolgreich zu sein.

Das sportliche Ziel der Kampagne ist klar definiert: die Teilnahme an dem großen Weltrennen. Im Herbst 2021 startet das Etappenrennen „The Ocean Race“ den Marathon um die Welt in Alicante/Spanien. Der IMOCA 60 ist dafür als Klasse der Profiteams auserkoren worden. Und das bringt das OTG in eine perfekte Startposition. 2017 hat die deutsche Kampagne die Ex-„Acciona“ erworben und in einem intensiven Refit einen top-aktuellen Rumpf geschaffen.

Noch im Mai soll die Yacht mit neuer Austattung ins Wasser gebracht werden. Danach stehen unter der Führung des Berliners Robert Stanjek die ersten Bewährungsproben an – nicht nur, um sich sportlich zu präsentieren, sondern auch um wichtige Erkenntnisse zu gewinnen. Denn bevor es 2021 nach Alicante geht, wird der IMOCA 60 mit Foils der neuesten Generation und nach dem aktuellen Stand der Technik ausgestattet.
Die wichtigste erste Station auf dem Weg zum „The Ocean Race“ ist in diesem Sommer das Fastnet-Race. Mit voller Crewstärke wird sich das OTG der Herausforderung stellen. Die Rundung des legendären Felsens in der Irischen See, des Fastnet Rocks, zum Mittel- und Höhepunkt des 600 Seemeilen langen Rennens fasziniert seit 1925 die Hochseesegler weltweit.

Der Hochseesegel-Sport ist geprägt von seinen Traditionen, den Innovationen und Emotionen. Wohl in keiner anderen Sportart verweben gelebte Tugunden mit spektakulären Entwicklungen zu einer Einheit wie beim Segelsport. Seemannschaft auf foilenden Booten, eiserner Wille und Kampf im Southern Ocean für eine emissionsfreie Umrundung der Erde. Spektakuläre Drohnenbilder von Yachten und Crews, die über die Wellen jagen und in der Gischt verschwinden. Die Kampagne „#madeingermany“ ist prädestiniert zum emotionalen Show Case für den weltweit beachteten deutschen Mittelstand zu werden – mit umfangreichen kommunikativen Paketinhalten für jeden Partner.

Jens Kuphal, Team Manager Offshore Team Germany, sagt dazu: „Unser Ziel ist die nachhaltige Etablierung einer neuen deutschen Kampagne im Hochsee-Segeln – sowohl sportlich als auch als Botschafter für Technologie, Ingenieurkunst und Innovation ‚Made in Germany‘.“
Mit Robert Stanjek hat ein Skipper die Verantwortung an Bord übernommen, der aus dem Erfahrungsschatz einer Olympia-Teilnahme und von Hochsee-Regatten schöpft, um nach 20 Jahren wieder eine deutsche Kampagne beim „The Ocean Race“ um die Welt zu führen und damit die Tradition des Offshore-Segelstandorts Deutschland neu zu beleben.

#madeingermany

Diesen Beitrag teilen oder weiterleiten

Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on google
Share on twitter
Share on pinterest