HELLY HANSEN KOMMT AN BORD

Der Imoca Open 60 des Offshore Team Germany (OTG) ist im Wasser, und die ersten Partner kommen an Bord. Helly Hansen steigt bei der deutschen Kampagne für das nächste Rennen des „The Ocean Race“ in 2021/22 ein. Der Weltmarktführer für funktionelle Segelbekleidung aus Norwegen hat heute seine Partnerschaft mit dem OTG offiziell bekanntgegeben.

Die Ausrüstung mit hochfunktioneller Segelbekleidung ist ein wichtiger Part bei einem Rennen um die Welt. Denn die auf die verschiedensten Klimaregionen der Welt angepassten Textilien haben einen entscheidenden Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Teams. Mit der Verbindung zu Helly Hansen freut sich das Offshore Team Germany, die Kompetenz schlechthin in Sachen Wassersportbekleidung an Bord zu haben. Mehr als 140 Jahre Erfahrung in Innovation und Herstellung leistungsstarker Funktionsbekleidung bringt Helly Hansen ein, um das Offshore Team Germany um Team-Kapitän Robert Stanjek und das Teammanagement mit Jens Kuphal und Michael End mit Segelbekleidung auszurüsten. Und die Partnerschaft ist geprägt vom höchsten gegenseitigen Respekt.

„Das Offshore Team Germany ist eines der spannendsten und professionellsten Projekte im deutschen Offshore-Segelsport, und wir freuen uns sehr auf eine erfolgreiche Partnerschaft“, sagt Michael Uhl, Global Marketing Director von Helly Hansen. „Es ist unser Anspruch, das Team um Jens und Robert bei ihren ehrgeizigen Plänen bestmöglich mit unserer Bekleidung zu unterstützen – bis hin zum erfolgreichen Start beim nächsten ‚The Ocean Race‘ in 2021.“

Das Offshore Team Germany freut sich sehr, Helly Hansen als Partner mit großer Erfahrung im Round-the-World-Racing gewonnen zu haben und von den zahlreichen internationalen Offshore-Kampagnen direkt zu profitieren. „Für uns als Team ist es wichtig, auch nach außen ein Zeichen zu setzen. Hochwertige und innovative Bekleidung ist ein entscheidender Schlüssel, um neben der Zuverlässigkeit auch einen hohen Identitätsfaktor zu erzeugen“, sagt Jens Kuphal, und Robert Stanjek ergänzt: „Ich bin sehr glücklich, dass Helly Hansen als mein langjähriger Partner nun auch mein größtes Projekt unterstützt. Sie haben mich immer optimal ausgestattet, ob bei Inshore-Meisterschaften oder harten, langen Offshore-Regatten. Bei einem Round the World Race durchsegelt man alle Klimazonen von tropischer Hitze bis antarktischer Kälte und ich denke, es wird für die fünf Segler auf den Imoca Open 60 richtig sportlich und nass. Man braucht einfach wirklich zuverlässige Bekleidung, um zu performen, und das Schöne ist, wir kennen uns gut.“

ÜBER HELLY HANSEN

Seit der Firmengründung 1877 in Norwegen entwickelt Helly Hansen kontinuierlich Bekleidung, die professionellen Ansprüchen gerecht wird. Durch die Erfahrungen aus Leben und Arbeit in einer der rauesten Umgebungen auf der Erde entwickelte Helly Hansen Marktneuheiten wie die ersten weichen, wasserdichten Stoffe vor rund 140 Jahren. Zu den weiteren bahnbrechenden Markteinführungen zählen die Herstellung der ersten Fleecestoffe in den 1960er Jahren, die ersten technischen Baselayer mit der Lifa® Stay Dry Technologie in den 1970er Jahren sowie das preisgekrönte und patentierte H2Flow Temperaturregulierungssystem. Helly Hansen ist Marktführer in technischer und leistungsstarker Segel- und Skibekleidung sowie in der Premium Workwear. Nicht nur olympische Teilnehmer oder Nationalteams vertrauen auf Helly Hansen, sondern auch mehr als 55.000 Professionals sowie 200 Ski-Resorts und Bergführerverbände weltweit. Outdoor-Professionals und Enthusiasten verlassen sich auf die Funktionsbekleidung, Base Layer, Sportswear und Footwear von Helly Hansen, die in mehr als 40 Ländern verkauft werden. Mehr Informationen über die aktuelle Kollektion gibt es unter www.hellyhansen.com.

 

#madeingermany